Bestes März-Ergebnis in Niederösterreichs Tourismusbilanz

Laut Hochrechnung verzeichnet Niederösterreich im Monat März einen Zuwachs von 2 % bei Übernachtungen

Niederösterreichs Tourismus läuft wie am Schnürchen. Laut Hochrechnung verzeichnet Niederösterreich im Monat März einen Zuwachs von 2 % bei Übernachtungen. Insgesamt sind das rund 485.000 Nächtigungen, das bisher beste März-Ergebnis in Niederösterreichs Tourismusbilanz.

Blickt man auf das bisherige Jahr zurück, so liegt Niederösterreich im Zeitraum Jänner bis März 2017 mit 1,3 Millionen Nächtigungen bei einem Plus von 2 % (+ 25.500 Nächtigungen). Grund dafür ist einerseits eine stabile Entwicklung im Wirtschafts- und Gesundheitstourismus, andererseits eine herausragende Winterbilanz.

„Der Zuwachs von 6,4 % bei Übernachtungen durch Auslandsgäste im März unterstreicht den gesunden Wirtschaftstourismus. Aber auch das leichte Plus (+0,3 %) bei Übernachtungen durch Inlandsgäste ist sehr erfreulich und ein Zeichen dafür, dass der Gesundheitstourismus auf starken Beinen steht und unsere Urlaubs-Angebote stimmig sind“, so Tourismuslandesrätin Dr.in  Petra Bohuslav.

Auch das vorläufige Ergebnis der Wintersaison (November 2016 bis März 2017) sorgt für freudige Stimmung. So konnte innerhalb dieses Zeitraumes ein Plus von 2,3 % (+ 48.500 Nächtigungen) erzielt werden, was rund 2,2 Mio. Nächtigungen in diesem Zeitraum bedeutet. „Die hervorragende Schneelage und beste Pistenbedingungen haben zahlreiche Wintersportler nach Niederösterreich gelockt. Unsere Skigebiete Annaberg, Lackenhof am Ötscher, Hochkar und Mönichkirchen-Mariensee sprechen von fast doppelt so vielen Eintritten im Vergleich zur Vorsaison – die gute Stimmung im Tourismus ist momentan ungebrochen und wir hoffen, dass auch der Frühling und Sommer mit unseren innovativen Angeboten so positiv weiterlaufen“, ergänzt Bohuslav weiter.