Niederösterreich als Top-Spot für Kongresse

Positive Entwicklung im Wirtschaftstourismus

Auch heuer wird Niederösterreich seinem Ruf als hochkarätige Destination für internationale Kongresse und Events gerecht. Zu den beliebtesten Destinationen in diesem Sommer und Herbst zählen der Wienerwald und die Donauregion.

St. Pölten, 24. Mai 2017. Die kürzlich veröffentlichten Ergebnisse des Meeting Industry Reports Austria 2016* (mira) bestätigen die positive Entwicklung des Wirtschaftstourismus in Österreich. Sowohl nationale als auch internationale Kongresse wiesen im Vergleich zu 2015 Zuwächse in den Bereichen Anzahl, Teilnehmeranzahl und Nächtigungen auf. Insgesamt fanden österreichweit 3.155 nationale (+10,1%) und 1.526 internationale Kongresse (+4,3%) statt. Im Ranking der Tagungsindustrie reiht sich Niederösterreich – erstmals mit über 2.000 Veranstaltungen – an dritter Stelle hinter Salzburg und Wien ein und unterstreicht seinen Namen als Kongress- und Tagungsbundesland. Vor allem jene Orte, in denen sich eine professionelle Infrastruktur und ein hohes Maß an Genusskultur treffen – etwa die traditionsreiche Kurstadt Baden, die Wachauer Metropole Krems oder die Messestadt Tulln –, können über gute Buchungslagen in diesem Jahr berichten. Über den anhaltenden Aufwärtstrend zeigt sich auch Niederösterreichs Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav erfreut: „In den letzten Jahren konnte Niederösterreich bei den Kongressen mit hohen Zuwachsraten punkten. Neben den klassischen Vorteilen wie gute Erreichbarkeit, kulturelles Angebot und Qualität der Hotelbetriebe macht sich auch die professionelle Arbeit des Convention Bureau Niederösterreich (CBNÖ) bezahlt. Außerdem gewährt das Land Niederösterreich eine Kongressförderung, die wissenschaftlich ausgerichtete Kongresse mit über 60 Teilnehmern finanziell unterstützt!“

Kongresse und Tagungen im Wienerwald

Das Spektrum an möglichen Veranstaltungsorten reicht von modernen sowie historischen Kongresszentren über Tagungshotels bis hin zu Palais, Stiften und Schlössern. Mit dem Congress Casino Baden kann beispielsweise Europas größtes Casino für die Ausrichtung eindrucksvoller Veranstaltungen genutzt werden. Gemeinsam mit der hochkarätigen Hotellerie der Kurstadt hat das Casino einen wichtigen Schritt in die gemeinsame Vermarktung als Konferenz- und Kongressstadt unternommen: Ab sofort erhalten Kunden und Veranstalter im Hotel At The Park, Hotel Schloss Weikersdorf und vier weiteren Betrieben in Verbindung mit einer Veranstaltung im Congress Casino Baden einen einheitlichen Zimmerpreis. Damit sind über 300 Zimmer zum selben Preis erhältlich – die Gäste können sich entscheiden, in welchem der Hotels sie während eines Kongresses oder einer Konferenz wohnen möchten.

Lesen Sie weiter im Pressetext anbei.

 

NÖ ist Top-Spot für Kongresse