Beste Halbjahresbilanz und Sommervorsaison

Niederösterreichs Tourismus hat wieder Grund zum Feiern!

Die Statistik Austria veröffentlichte heute die vorläufigen Nächtigungszahlen für den Monat Juni und das bisherige Kalenderjahr. Die erfreuliche Hochrechnung setzt den bisherigen Aufschwung in Niederösterreichs Tourismus- und Freizeitwirtschaft fort. Die vorläufige Halbjahresbilanz (Jänner bis Juni 2017) sorgt mit 3.246.000 Übernachtungen (+ 5 %) im Vergleich zu 2016 für einen neuen Rekord. Auch die Sommervorsaison (Mai bis Juni 2017) bringt ein Nächtigungsplus von 6,9 % gegenüber dem Vorjahr und liegt damit über dem Österreichschnitt von 5,9 %.

St. Pölten, 28. Juli 2017. Niederösterreichs Tourismus legt einen perfekten Start in den Sommer 2017 hin. Der Monat Juni knüpft mit vorläufigen 707.000 Nächtigungen (+ 9,5 % / + 61.300 Nächtigungen gegenüber dem Vorjahr) an dem herausragenden Mai- Ergebnis an und sorgt damit für die bisher beste Halbjahresbilanz: 3,246.000 Nächtigungen (+ 5,0 % / + 154.000 NÄ) und 1,264.000 Ankünfte (+ 9,0% / + 104.200) im Vergleich zum Vorjahr. „Das tolle Ergebnis der Halbjahresbilanz zeigt, dass Niederösterreich als Urlaubs- aber auch als Wirtschaftstourismusstandort immer beliebter wird. Mit neuen Hotelangeboten gewinnt der Wirtschaftstourismus an Aufschwung, zeitgemäße Angebote und die Auslandsmarktbearbeitung bringen neue Urlaubsgäste nach Niederösterreich. Hier spielen die kontinuierliche Qualitätssteigerung und die Attraktivität bei Angeboten rund um Genuss und Outdoor eine wesentliche Rolle.
Die ausgezeichnete Wetterlage trägt schlussendlich auch zu diesem Erfolg bei“, zeigt sich Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav erfreut.


Starker Zuwachs an Auslandsgästen
Die vorläufige Halbjahresbilanz (Jänner bis Juni 2017) zeigt signifikante Zuwächse am Auslandsmarkt. Insgesamt nächtigten in diesem Zeitraum rund 1,068.000 ausländische Gäste in Niederösterreich, das entspricht einem Plus von 13,9 % bzw. rund 130.000 Nächtigungen. Bis einschließlich Mai 2017 zeigt sicher dieser Zuwachs vor allem bei Gästen aus Deutschland, Tschechien, Ungarn, Polen aber auch Italien und China. Der Inlandsmarkt ergibt mit rund 2,18 Mio. Übernachtungen ebenso ein Plus von 1,1 % bzw. 21.700 Nächtigungen.

Lesen Sie weiter im Pressetext anbei.

 

Beste Halbjahresbilanz für Niederösterreichs Tourismus