Der Weinherbst geht ins Finale!

Das haben Niederösterreich Weinbaugebiete heuer noch zu bieten

Beim Weinherbst Niederösterreich feiern Besucher*innen und Winzer*innen die wohl schönste Jahreszeit! Zum Abschluss im November stehen traditionellerweise zahlreiche Jungweinverkostungen und Weintaufen auf dem Programm. Niederösterreichs Wirtshäuser, Heurige und Winzer tischen heuer noch ein letztes Mal auf und laden zu Veranstaltungen rund um den Wein.

St. Pölten, 28. Oktober 2021. Landesrat Jochen Danninger erklärt: „Wenn die Ernte eingebracht ist, wird es Zeit zu feiern! In Niederösterreich hat das Brauchtum rund um den Wein einen sehr großen Stellenwert. Weinbauvereine, Winzer*innen und Wirte*innen laden ein zu Tagen der offenen Kellertüren, Weintaufen und Weinkulinarien. Erfrischend einzigartig sind nicht nur unsere Weine sondern auch Niederösterreichs Kulinarik!“

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, ergänzt: „Wo, wenn nicht bei uns in Niederösterreich könnte man das vinophile Angebot im Herbst besser erleben! Wir laden alle weininteressierten Gäste ein mit dabei zu sein, wenn sich der Weinherbst Niederösterreich im November noch einmal von seiner besten Seite zeigt.“

Weinviertel:

Ein Besuch der Weinviertler Kellergassen lohnt sich allemal. Eine gute Gelegenheit bietet der „Köllagossnmorkt in der längsten Kellergasse“ des Landes - in Hadres! Er findet heuer ein letztes Mal am 6. November statt. Es warten regionale Produkte wie beispielsweise Honig, Wild, Bier und natürlich die Weine der ansässigen Winzer*innen auf die Besuchenden.

Sollte das Wetter nicht mehr so mitspielen, empfiehlt sich ein Besuch der zahlreichen Weinkulinarien, wie zum Beispiel in der Oase des guten Geschmacks – der Wino Vinothek und Weinbar in Poysdorf! Hier finden jeden ersten Freitag im Monat Querverkostungen von nationalen und internationalen Weinen statt. Oder das Vini e Gusti Weinkulinarium im Restaurant des Hotels Althof Retz, das mit einem 5-gängigen Menü und gleich 10 abgestimmten Top-Weinen überrascht. Ist man schon einmal in Retz könnte man dies auch wunderbar mit einer Führung durch den Retzer Erlebniskeller verbinden.

Nicht verpassen sollten Wein-Interessierte jedenfalls die zahlreichen Weintaufen und Weinsegnungen, die im Weinviertel traditionellerweise stattfinden. Wo sonst könnte man den Wein besser taufen als im Heiligenkeller der Zünfte? Der Weinbauverein Kreuzstetten nutzt die ganz spezielle Atmosphäre im 350 Jahre alten Herrschaftskeller aus der Grafschaft Hoyos am 20. November um den neuen Jahrgang zu präsentieren.

Noch bis Anfang Dezember gibt es einige offene Kellertüren bei den Winzer*innen des Weinviertels. Wer gerne länger bleiben und auch selbst zum Weinkenner werden möchte bucht am besten ein Angebot mit Übernachtung – Weinseminar am Winzerhof inklusive!

Donau Niederösterreich:

Kamptal

Ein Mitbringsel für zu Hause ist immer eine gute Idee! Im Kamptal bietet das Ursin Haus in Langenlois dafür eine große Auswahl. In der Gebietsvinothek befinden sich rund 300 Weine von 60 Kamptaler Winzer*innen, die auch verkostet werden dürfen. Wer dem Wein auch unterirdisch auf die Spur kommen möchte, taucht am besten in die teils 900 Jahre alten Keller der LOISIUM WeinWelt ein. Die interaktiven Stationen sind garantiert ein Erlebnis!

Sofern es die Rahmenbedingungen zulassen sind im Kamptal auch noch einige Weinveranstaltungen geplant, wie beispielsweise am 13. November die Weintaufe in der Alten Schmiede in Schönberg am Kamp. Sie ist am 27. November auch Schauplatz der „Junge Hämmer – Jungweinverkostung 2021“.

Traisental

Am Rathausplatz in Herzogenburg befindet sich der Traisentaler Weinladen im Reither-Haus. Zu „Ab Hof“-Preisen können hier die Weine von 25 Traisentaler Winzer*innen erworben werden.

Nahe liegend ist auch der Besuch der längsten Kellergasse Österreichs am Eichberg zwischen Sitzenberg-Reidling und Traismauer – der Ahrenberger und Eichberger Kellergasse – mit ganzjährigem Heurigenbetrieb. Von dort ist es nicht mehr weit zum Aussichtsturm der Region, dem Korkenzieher!

Kremstal

Wein genießen und erleben ist das Motto in der Sandgrube 13 wein.sinn: Bei einem geführten Rundgang durch die verschiedenen Stationen mit 4D-Film erwartet die Besucher*innen am Ende eine Weinverkostung. Herrlich verbinden lässt sich eine Sightseeing Tour in Krems auch mit einem Abstecher zur Kunstmeile Krems.

Das WeinGenuss.Taxi.Kremstal chauffiert Besucher*innen des Kremstals bequem von einem Winzerhof zum nächsten.

Wagram

Wie in vielen Gebieten an der Donau haben auch am Wagram die meisten Heurigen noch geöffnet. Um sicherzugehen, welcher Heurige gerade „Ausgsteckt is‘“, checkt man am besten kurz den Online-Heurigenkalender. Jede Menge Gelegenheiten zum Weingenuss bieten auch die zahlreichen Weintaufen, wie zum Beispiel im Großriedenthal, in Feuersbrunn oder in Absdorf.

Einen schönen Überblick über die Weinlandschaft rund um Fels am Wagram bietet die Aussichtswarte am nördlichen Ende des Hammergrabens, die sich am Wein- und Naturlehrpfad gut erreichen lässt.

Und wer schon in der Gegend ist, sollte unbedingt auch einen kurzen Abstecher zur Vinothek Weritas Wagram machen.

Wachau

Im Teisenhoferhof in Weißenkirchen findet am 6. November die traditionelle Weinsegnung statt.

Ein Spaziergang entlang der Spitzer Donaulände gehört zu einem Wachau-Besuch dazu. Immer einen Abstecher wert ist die Vinothek Hubert Fohringer. Dort befinden sich über 4.000 Weine, die bei professioneller Beratung verkostet werden können.

Wer gleich einen ganzen Tag von Winzer*in zu Winzer*in pendeln möchte, steigt am besten ins WeinGenuss.Taxi.Wachau. Es bringt einen zu 4 ausgewählten Winzer*innen, bei denen jeweils 5 Weinproben verkostet werden – Mittagessen inklusive!

Carnuntum

Wo ließe sich ein Weinbaumuseum besser erkunden als mitten in einer Kellergasse? In Prellenkirchen ist dies möglich! Die ganzjährig bewirtschaftete Kellergasse begeistert Besucher*innen mit rustikalen Steingewölbekellern aus dem 18. Jahrhundert. Neben vielen Heurigen befindet sich in einem der Keller ein Museum mit Geschichten vom Weinbau der Römer.

Das Weinbaugebiet Carnuntum begeistert heute aber nicht nur mit seiner weinhistorischen Vergangenheit, sondern auch mit innovativen Winzern*innen, wie beispielsweise dem Verein der Rubin Carnuntum Weingüter. Viele davon haben sich auch im Rotweinsektor einen Namen gemacht und öffnen ihre Tore für Verkostungen und Führungen im Weinkeller.

Ein besonderes Highlight ist der Leopoldigang in Göttlesbrunn. Er feiert am 20. und 21. November sein 25. Jubiläum! Davor findet am 6. November heuer auch wieder der Petroneller Weinrundgang in den Heurigenlokalen und Weinkellern der Petroneller Winzer*innen statt.

Wienerwald:

Für Wein-Liebhaber*innen eignet sich das Quintett der Sinne Genussseminar für Zungen und Nase am 5. November in Kritzendorf hervorragend, um die eigenen sensorischen Fähigkeiten zu verbessern.

Zumindest einmal sollten Besucher*innen der Thermenregion unbedingt beim wohl berühmtesten Erntedankfest Österreichs, dem Perchtoldsdorfer Hütereinzug, dabei gewesen sein. Seine Tradition reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück, er wurde sogar von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Heuer findet er am 7. November statt!

Und es wäre nicht die Thermenregion, würde nicht auch hier traditionellerweise der Wein gesegnet werden, wie beispielsweise bei der Badener Weintaufe am 13. November oder der Gumpoldskirchner Weintaufe am 1. Dezember.

Bilder zum Thema:

https://bildarchiv.niederoesterreich.at/pinaccess/showpin.do?pinCode=Gkn8mgRoVFGp

Bitte beachten Sie die Copyrights!