Einfach erfrischend. Das Raderlebnis in Niederösterreich

Pressemitteilung zur Pressekonferenz am 15. Juni in der Seedose in St. Pölten

Radfahren erlebt derzeit einen noch nie dagewesenen Boom. Dies und vieles mehr analysierten Tourismuslandesrat Jochen Danninger, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki sowie Niederösterreich Werbung Geschäftsführer Michael Duscher heute Vormittag im Rahmen einer Pressekonferenz in der Seedose in St. Pölten.

Tourismuslandesrat Jochen Danninger betont: „Das Radfahren erfreut sich immer größerer Beliebtheit, auch und vor allem in Niederösterreich. Und darauf möchten wir diesen Sommer einen ganz besonderen Schwerpunkt legen, denn jetzt ist die Zeit Niederösterreich neu zu entdecken. Und wie könnte man das weite Land, die kulturelle und kulinarische Vielfalt unseres Landes besser erkunden, als auf zwei Rädern. In Niederösterreich sorgen wir zudem im Rahmen der ecoplus Regionalförderung mit einem eigenen Förderschwerpunkt Radwegeinfrastruktur dafür, dass die wichtigsten Radrouten infrastrukturmäßig immer am aktuellsten Stand sind!“

Investitionen in die Infrastruktur

Ein wesentlicher Punkt, damit Radfahren ein ungetrübtes Freizeitvergnügen für die ganze Familie ist, sind die bestmöglichen Rahmenbedingungen und die optimale Infrastruktur. In Niederösterreich wurden im Rahmen des ecoplus Förderschwerpunkts Radwegeinfrastruktur alleine in den vergangenen fünf Jahren rund 30 Millionen investiert, um die heimischen 10 Hauptradrouten weiter zu attraktivieren. ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki: „Um sicherzustellen, dass unsere Investitionen auch die erwünschte Wirkung zeigen, führen wir als einziges Bundesland regelmäßige Monitorings in Form von RadlerInnen-Befragungen und Frequenzmessungen durch – mit erfreulichen Ergebnissen: Die Zufriedenheit mit der vorhandenen Infrastruktur ist stark gestiegen und viele Radlerinnen und Radler sind Stammgäste und fahren ‚ihre‘ Route öfter als ein Mal.“

Erfrischend weit. Radfahren in Niederösterreich

Das pure Genussrad-Erlebnis findet man in Niederösterreich auf den 10 Top-Radrouten. 1400 km beschilderte Radwege stehen Ausflüglern und Radprofis zur Auswahl. Neben der abwechslungsreichen Topographie und den vielen unterschiedlichen Landschaften schätzen Radler auch die Fülle an Sehenswürdigkeiten: Stifte, Schlösser und Burgen, Museen und Naturschätze liegen oft ganz nah und lohnen einen Abstecher. Die zehn Top-Radrouten überzeugen mit vorbildlicher Beschilderung, radfreundlichen Betrieben, einem dichten Bahnnetz für die klimafreundliche und bequeme Anreise, vielen Wirtshäusern und Heurigen sowie E-Bike- und Servicestationen entlang der Route.

„Mit dem Rad öffentlich zu Niederösterreichs schönsten Obstwiesen, Flüssen und erfrischenden Seen, über Bergeshöhen und durch schattige Kellergassen im Tal… ein Radurlaub im Sommer ist der perfekte Anlass, die heurigen Ferien daheim und doch in neuen Gefilden zu verbringen. Mit unserer neuen Online-Broschüre und der Rad- und Mountainbike-Karte sind unsere Gäste bestens für ein Raderlebnis in Niederösterreich gerüstet. Ob auf den zehn Top-Radrouten oder den 14 ‚Radeln für Kids‘-Routen‘, für ein unvergessliches Abenteuer ist in jedem Fall gesorgt“ zeigt sich Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung überzeugt.

„Radeln für Kids“-Routen: Erkundungstour mit Kindern durch Niederösterreich

Die 14 „Radeln für Kids“-Touren sind ein Spaß für die ganze Familie. Sie sind auch mit Kinderrädern oder schwächerer Kondition zu bewältigen und erfüllen spezielle Kriterien wie  sichere Lage abseits dichten Verkehrs etc. Entlang der Strecke werden interessante, kinderfreundliche Themen sowie Ausflugsziele geboten.

Mit Bus und Bahn zum Raderlebnis in Niederösterreich

Gerade in Zeiten der sommerlichen Stadtflucht suchen Gäste aktiv nach Erholung und Bewegung im nahen ländlichen Raum. Zusätzlich wird allen Rad-Gästen in Niederösterreich „Mobilität als Service“ ermöglicht und das Angebot „erfrischend mobil“ gestaltet. Der Fokus liegt dabei gezielt auf den Top-Radrouten – unterschiedliche Routenvorschläge für Tagesausflüge und mehrtägige Radreisen dienen zur Inspiration der Gäste.

Informationen dazu auf: www.niederoesterreich.at/prospekte-bestellen

Buchbare Radangebote

Neben den unterschiedlichen Angeboten für verschiedene Zielgruppen ist es wichtig, die entsprechenden Serviceleistungen für Radfahrer anzubieten. Radfreundliche Unterkünfte und Betriebe stellen die Basis-Infrastruktur für Radfahrer zur Verfügung, die bei einem Radausflug keinesfalls fehlen dürfen. Buchbare Angebote sind für Radfahrer das Um und Auf.

Neben dem Nächtigungsangebot geht es vor allem auch um den organisierten Gepäckstransport von A nach B.

Alle buchbaren Angebote zum Thema Radfahren in Niederösterreich finden Sie hier: www.niederoesterreich.at/radfahren-angebote

Genussradeln entlang von Flüssen und ehemaligen Bahntrassen

Niederösterreichs große Routen folgen den Flüssen. Der Donauradweg, der Ybbstalradweg zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See und der Traisental-Radweg von der Donau bis nach Mariazell lassen Radlerherzen höher schlagen. Die Thayarunde zählt zu den beliebtesten Bahnradrouten Niederösterreichs.

Radkarte Niederösterreich: Top-Radrouten, Mountainbiken, Radeln für Kids
Jetzt bestellen oder downloaden unter www.niederoesterreich.at/radkarte.

Informationen auch auf www.niederoesterreich.at/radfahren sowie www.niederoesterreich.at/top-radrouten.