Erfrischend unendlich

Diese Wanderwege bewegen!

Einmal Handyklingeln und (Home-)Office gegen Vogelgezwitscher, Almwiesen, Weingärten, Berghütten und urige Heurigen eintauschen: Dieser Wunschtraum erfüllt sich in Niederösterreich bei einem erholsamen Wanderurlaub, der Körper und Geist bewegt. Denn auf den grenzenlosen Weitwanderwegen oder spannenden Themenwegen bemerkt man rasch, dass es hier darum geht, Abstand vom Alltag zu gewinnen, durchzuatmen und einfach die Seele baumeln zu lassen.

„Auf 15.000 km Wanderwegnetz in Niederösterreich finden Bergfexe und Genusswanderer unzählige lohnenswerte Strecken: ob Wandern in den Bergen, entlang von Kellergassen, zu Schluchten und Wasserfällen oder Wandern zum Wein. Auch für Familien bietet Niederösterreich zahlreiche kindgerechte Themenwege, wo kleine und große Entdecker mit allen Sinnen Spannendes über die heimische Natur- und Tierwelt erleben können“, beschreibt Tourismuslandesrat Jochen Danninger das Wanderparadies Niederösterreich.

„Bei einem Urlaub in Niederösterreichs Bergwelt vergisst man schnell den Alltagsstress und genießt belebende Natur, frische Bergluft und atemberaubende Ausblicke. Neben den vielen Wanderwegen erlebt man den Bergsommer Niederösterreich auch auf einer Hütte bei regionalen Köstlichkeiten, beim actionreichen Mountainbiken, Mountaincart fahren oder bei den Rodelbahnen und vielen weiteren tollen Erlebnissen“, schildert Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung.

6 Wege, die bewegen

Wandern im Naturpark Leiser Berge

Weite Felder, schattige Wälder und ein herrlicher Ausblick vom Buschberg, der höchsten Erhebung des Weinviertels, erwartet Wanderer im Naturpark Leiser Berge.

Mit dem Naturvermittler durch den Naturpark Ötscher-Tormäuer

Bei einer geführten Wanderung im Naturpark Ötscher-Tormäuer erfährt man von ausgebildeten Naturvermittlern Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt.

Wandern in der Nationalparkregion Thayatal

Der Nationalpark Thayatal ist vor allem für den überaus großen Artenreichtum auf engstem Raum bekannt. Ein besonderes Highlight des kleinsten Nationalpark Österreichs ist der Weitwanderweg Thayatalweg 630.

Weg am Wiener Alpenbogen

Ganz besondere Ausblicke bietet der Weg am Wiener Alpenbogen. Entspannt wandert man von Hütte zu Hütte und genießt ein beeindruckendes Bergpanorama.

Welterbesteig Wachau

Am Welterbesteig Wachau sind Genusswanderer genau richtig. Durch die Weinreben wandern und den köstlichen Rebensaft anschließend beim Heurigen verkosten.

Wandern im Naturpark Sparbach

Ein Paradies für Familien ist der Naturpark Sparbach. Neben dem großen Naturspielplatz und den zahlreichen Wildtieren, gibt es viele Wanderrouten zu entdecken.

Viele weitere Wanderrouten, Ausflugsziele, Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten in der Nähe findet man in unserer App „Niederösterreich Guide“.

Wald, Wein und Wasser

In der Wanderregion Südliches Waldviertel findet man insgesamt mehr als 60 Routen. Nicht umsonst wurde der an die Donau grenzende Süden des Waldviertels mit dem Österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet. Die 260 Kilometer des sogenannten „Lebenswegs“, einem Rundwanderweg, der in einer Achterschleife den „Ysper-Weitental Rundwanderweg“ und den „Kremstalweg“ verbindet, kann man in 13 Etappen gehen. Insgesamt gibt es im Waldviertel drei Wanderdörfer zu entdecken: Moorbad Harbach, Zwettl und Yspertal.

Vom Weinviertel, über den Wienerwald bis in die Donauregion lassen sich die Weinreben auf lustvollen Pfaden erwandern. Die weltbekannten niederösterreichischen Weine lassen sich schließlich am besten mit eigenen Füßen erkunden: die in den Löss gegrabenen Kellergassen am Wagram, die berühmten Lagen im Kamptal am 7 Kilometer langen Themenweg WEINWEG Langenlois oder die sanft-hügeligen Weinberge des Weinviertels am Weinwanderweg Retz.

Erfrischend sind die Wanderungen durch Niederösterreichs schönste Schluchten: zum Beispiel durch die Ötschergräben, die Erlaufschlucht, auf den Stegen und Treppen der Steinwandklamm sowie der Ysperklamm oder entlang der Myrafälle in Muggendorf.

Erfrischend nah. Der Bergsommer Niederösterreich

Nur 80 Kilometer von Wien präsentieren sich die Alpen das erste Mal in ihrer ganzen Pracht. Gut ausgebaute und beschilderte Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, abwechslungsreiche Ausflugsziele, Rodelbahnen, Bikeparks und Berghütten laden zum Urlaub in Niederösterreichs Bergen ein!

In den Wiener Alpen in Niederösterreich umspannt der Weg am Wiener Alpenbogen mit 19 Etappen und fast 300 Kilometern Länge alle markanten Berge der Wiener Alpen in Niederösterreich. Gemächlich wandert man durch die sanften Hügel der Buckligen Welt, geht auf bunten Almwiesen über den langgezogenen Bergrücken des Wechsel, quert den Alpenpass am Semmering und steigt hinauf zu den höchsten Punkten Niederösterreichs – die alpinen 2.000er Schneeberg und Rax. Besonders schön und angenehm ist eine Übernachtung in einem Wanderhotel in einem der zertifizierten Wanderdörfer Kirchberg am Wechsel und Puchberg am Schneeberg.

Der Hitze entflieht man bei einer Wanderung auf den Schneeberg – optimaler Weise gleich zeitig in der Früh bei „Schneeberg mit den Besten“ – oder man geht auf „Waldexpedition für Wirbelwinde“, bei der sich kleine und große Naturforscherinnen und -forscher auf Entdeckungsreise durch den Hochwald am Wechsel begeben.

Im Mostviertel hat die Wanderregion Mostviertel Alpin mit Annaberg und Mitterbach am Erlaufsee zwei zertifizierte Wanderdörfer im größten Naturpark Niederösterreichs, dem Naturpark Ötscher-Tormäuer, im Angebot. Eindrucksvolle Berglandschaften, saftige Almen, imposante Schluchten, tosende Wasserfälle, tiefe Höhlen und schattige Wälder können hier erkundet werden. Einzigartig sind die geführten Touren der Naturvermittler im Naturpark Ötscher-Tormäuer. Mit seinen Naturvermittlern besitzt der Naturpark im Mostviertel ortskundige Guides, die nicht nur einen sehr persönlichen Zugang zur Natur gefunden haben, sondern diesen auch authentisch und liebenswert präsentieren.

Die 360° Skytour am Hochkar bietet faszinierende Rundum-Blicke dank atemberaubender Aussichts-Plattform und einer 62 m langen Hängebrücke. Abkühlung finden Wanderer in den Badeseen und Flussbädern in Niederösterreich, wie im Seebad Lunz am See, im Erlaufsee in Mitterbach, im Flussbad an der Ybbs in Göstling oder im Strandbad Hollenstein an der Ybbs.

Bergsommer für die ganze Familie

Die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel bietet vor allem für Kinder konzipierten Bewegungsspaß: den Motorikpark, den Erlebnisweg Coronas Ameisenpfad mit 15 informativen Stationen, die Sommerrodelbahn „Corona Coaster“, den Mini-Bikepark und die Wexl Trails. Freizeitspaß für die ganze Familie ist auch bei einer rasanten Abfahrt mit der neuen Zipline in Annaberg, mit den Mountaincarts auf der Gemeindealpe Mitterbach sowie auf der Roller- und Mountaincartbahn der Erlebnisalm Mönichkirchen garantiert. In Mönichkirchen sorgt zudem der Schaukelweg für Abwechslung beim Wandern und mit dem Mostviertler Schienenradl wartet auch in Lunz am See eine neue Attraktion auf große und kleine Gäste. Zum Staunen laden Plätze wie das Naturschutzgebiet Leckermoos in Göstling oder die Erlebniswelt Mendlingtal – mit der letzten funktionstüchtigen Holztriftanlage Europas – ein.

Alle Informationen zu den schönsten Wanderwegen für Gipfelstürmer und Genießer: www.niederoesterreich.at/wandern; www.bergsommer.at

Neuer Leitfaden für touristische Wanderangebote in Niederösterreich

Um die Qualität der touristischen Wanderangebote in Niederösterreich zu verbessern, hat das Land Niederösterreich und dessen Organisationseinheiten gemeinsam mit den alpinen Vereinen den Leitfaden „Wandern Niederösterreich“ entwickelt. Ziel ist es, den Wanderinnen und Wanderern ein besonderes Wander- und Bergerlebnis sowie durch einheitliche Standards eine bessere Orientierung zu ermöglichen. Außerdem soll bis 2030 die Digitalisierung der touristischen Wanderwege erfolgen und eine klimagerechte Anreise bei 80 % der touristischen Wanderangebote möglich sein.