Erfrischend vielversprechend

Niederösterreichs Angebot für deutsche Gäste

Tourismuslandesrat Jochen Danninger und eine Handvoll Tourismusprofis aus Niederösterreich rühren in Deutschland kräftig die Werbetrommel für Urlaub in Niederösterreich. Eine Delegation von Expertinnen und Experten aus der Reisebranche überzeugte in den letzten beiden Tagen Journalist*innen, Blogger*innen und Fachleute in Hamburg von der Attraktivität Niederösterreichs. Niederösterreich ist erfrischend vielseitig: Kultur-, Kulinarik- und Landschaftsgenuss verspricht nicht nur die neue Sommerfrische. Im Jahr 2022 soll das Comeback der deutschen Gäste gelingen.

Das Jahr 2022 wird im Tourismus das Jahr des Aufschwungs: Die Menschen haben ungebrochen Lust auf Urlaub, die Reisebranche erholt sich langsam, und Niederösterreich ist nach wie vor eine überaus lohnenswerte Destination für deutsche Gäste. Bei einer Delegationsreise von 12. bis 13. Mai nach Hamburg präsentierten Niederösterreichs Tourismusprofis die reizvollen Angebote für deutsche Gäste: Tourismuslandesrat Jochen Danninger, Michael Duscher ˗ Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, Mariella Klement-Kapeller ˗ Geschäftsführerin der Wiener Alpen in Niederösterreich, Andreas Purt ˗ Geschäftsführer von Mostviertel Tourismus, Hubert Kalteis vom Gasthof-Restaurant Kalteis in Kirchberg für die Niederösterreichische Wirtshauskultur, Axel Nemetz ˗ Geschäftsführer des „At the Park-Hotels“ in Baden und die Expertinnen und Experten der Niederösterreich Werbung präsentierten 25 Medienvertreter*innen und Blogger*innen aus Niederösterreich und Deutschland die vielen Facetten Niederösterreichs. In der Location HALLER 6 in Hamburg sorgten typisch niederösterreichische Spezialitäten im Glas und am Teller sowie Musik für das stimmungsvolle Rahmenprogramm.

Tourismuslandesrat Jochen Danninger: „2022 machen wir dort weiter, wo der positive Trend schon 2021 deutlich zu spüren war. Das große Comeback der deutschen Gäste in Niederösterreich ist unser Ziel. Laut Untersuchungen haben diese so stark Lust auf Urlaub wie noch nie. Die ersten Zahlen zeigen, dass die deutschen Gäste gern wieder nach Niederösterreich kommen, und dieses Potential wollen wir heuer ausschöpfen! Wer im heurigen Jahr einen Urlaub in einer der schönsten Naturlandschaften Europas sucht, welche man idealerweise mit dem Rad erkundet und wo man die besten Weine des Kontinents trinken kann, der oder die ist in Niederösterreich genau richtig. Um die deutschen Gäste für Niederösterreich zu begeistern, gehen wir neue kreative Wege. Mit Food-Boxen, gefüllt alleine mit Produkten aus Niederösterreich, wollen wir sie auf den Urlaubs-Geschmack bringen. Hierzu haben wir eine Kooperation gestartet, um Produkte wie die Wachauer Marille in Deutschland anzubieten. Und wir gehen davon aus: Wem eine solche Box schmeckt, wird auch einen Urlaub dort verbringen wollen, wo diese Köstlichkeiten ihren Ursprung haben.“

Was erwarten deutsche Gäste im Urlaub?

Sportliche Aktivitäten, Sightseeing, Kultur sind wichtige Motivatoren. Schöne Landschaft und intakte Natur, Nachhaltigkeit, regionale Küche und natürlich die Gastfreundschaft werden geschätzt. Gut erreichbare, sichere Reiseziele sind laut Umfrage heuer besonders gefragt, das ergibt zusätzlich große Chancen für Niederösterreich. 61% der deutschen Gäste reisen mit dem Auto an, die Anreise per Bahn hat sich aber von 5 auf 9% fast verdoppelt. Hier punktet Niederösterreich mit sehr guten Direktverbindungen zwischen St. Pölten und fast allen größeren Städten Deutschlands (München, Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg).

Wie wichtig sind deutsche Gäste für Niederösterreich?

Niederösterreich ist und war schon vor der Pandemie ein beliebtes Reiseziel v.a. für inländische Gäste. Ein Drittel der Nächtigungen kommt aber aus dem Ausland, und hier spielt unser nördliches Nachbarland eine bedeutende Rolle: Deutschland ist seit vielen Jahren der wichtigste Auslandsmarkt für Niederösterreich, mehr als die Hälfte dieser Nächtigungen kommt durch deutsche Gäste zustande.
Waren es im Rekordjahr 2019 knapp 900.000 Nächtigungen von Gästen aus dem deutschen Raum und brach diese Zahl im „Coronajahr“ 2020 um über 50% ein, war 2021 wieder ein Aufschwung zu spüren: Von den knapp 5 Millionen Nächtigungen in Niederösterreich entfielen rund 10% auf deutsche Gäste, gleichzeitig ist die Aufenthaltsdauer auf 2,5 Tage leicht gestiegen. Vor allem die Sommermonate brachten für den heimischen Tourismus einen starken Aufwind: Sporteln und Naturgenuss, Familienurlaub und Kulturerlebnis sind ebenso gefragt wie guter Wein, gutes Essen und einfach Erholung.

Die neue Sommerfrische in Niederösterreich

In frischer Luft etwas für die Fitness tun, in traumhafter Natur die Seele baumeln lassen, im klaren Seewasser die Hitze der Stadt vergessen… die Sommerfrische hat in Niederösterreich eine lange Tradition. In fordernden Zeiten von Pandemie, Klimawandel und permanentem Stress entwickelte die Sommerfrische eine neue Anziehungskraft: Ferienprogramme für die ganze Familie und hochwertige Kulturangebote machen sie zusätzlich wieder attraktiv.

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung betont: „Die neue Sommerfrische in Niederösterreich steht für Entschleunigung und Naturgenuss, Kulturerleben, Zeit mit der Familie und eine nachhaltige, klimafreundliche Form des Urlaubs. Sie ist nach den anstrengenden Pandemiezeiten für unsere Zielgruppe in Deutschland die perfekte Wahl. Viele Gäste kommen zum Wandern und Radfahren nach Niederösterreich, viele überzeugt aber auch diese gelungene und unverwechselbare Kombination aus Natur, Kultur und Kulinarik.“ Beim Pressegespräch wurde die neue Sommerfrische musikalisch interpretiert und stellvertretend für das Kulturerlebnis in Niederösterreich von Cellistin Sophie Abraham umgesetzt.

Die weite Land-Küche

Damit über gute Küche nicht nur geredet, sondern sie vor allem genossen wird, servierte Hubert Kalteis von der Niederösterreichischen Wirtshauskultur Kostproben von den Mostviertler Feldversuchen: (vegetarische) Mostviertler Brettljause, Rehbeuschel mit Kletzenknöderln, gewürzten Waller mit Ofengemüse, Grießflammeri mit Erdbeersoße und Nackthafer-Panna Cotta mit Dirndl und Knuspermalz ˗ natürlich alles begleitet von passenden niederösterreichischen Weinen; alles zusammen zauberte den Gästen einen kräftigen Hauch von niederösterreichischer Genusskultur in den Gaumen. Der Dreiklang aus Weinkultur, Wirtshauskultur und Produktkultur ist charakteristisch für die niederösterreichische Gastlichkeit und wird künftig auch bei der Vermarktung konkreter Reisepackages und -angebote eine große Rolle spielen: Kulinarik-Reiseangebote werden heuer auch speziell für deutsche Gäste geschnürt bzw. beworben.

Auch die Liebe zu einem Urlaubsland geht durch den Magen!

Erholungssuchende, Kulturliebhaber*innen, Familien, Geschäftsreisende… Gutes Essen und herzliche Gastlichkeit spielen bei jedem Aufenthalt eine wichtige Rolle. Kulinarische Spitzenleistungen aus allen Regionen sollen zukünftig noch mehr dafür sorgen, dass sich deutsche Gäste auch kulinarisch in Niederösterreich verlieben. Eine Kooperation mit der führenden Food-Online Plattform im DACH-Raum und eine weitere Werbekampagne sollen dies unterstützen: Über die Firma FOODIST werden ab August Niederösterreich-Geschenkboxen mit regionalen Spezialitäten aus den sechs Tourismusdestinationen angeboten, von Produkten mit Wachauer Marille bis zum Waldviertler Graumohn. Die Geschenkbox fungiert als kulinarische Erinnerung an einen gelungenen Urlaub und genussvollen Gruß an alle, die dadurch erst Lust bekommen, Niederösterreich zu besuchen.

Heuer erstmals angeboten werden auch außergewöhnliche kulinarische Reisen in die „Weite Land-Küche“: Ein „hochprozentiger“ Urlaub mit Whisky aus dem Waldviertel oder zum MostBirnHaus im Mostviertel sind nur zwei Beispiele

Sportlich aktiv, „natürlich“ erholt und kulturell beeindruckt

10 Top-Radrouten mit 1.500 Kilometer Radwegen, drei grenzüberschreitende Radwege, familienfreundliche Routen und 40 mehrtägig buchbare Rad-Reiseangebote, eine Fülle an Festivals von Klassik über Jazz und Theaterkunst bis zum gemütlichen Ausklang bei einem von rund 200 Wirtshauskultur-Mitgliedern… Niederösterreichs Gäste werden auf vielerlei Weise verwöhnt.
Was in Niederösterreich außerdem wichtig und typisch ist: das reiche Kulturleben. Eine enorm hohe Dichte an Festivals und Veranstaltungen soll den Gästen künftig noch mehr als bisher Anlass für einen (Kurz-)Urlaub bieten. Auch bekannte „Aushängeschilder“ wie der kürzlich verstorbene Maler und Aktionskünstler Hermann Nitsch sorgten für großes Interesse bei den deutschen Journalist*innen. Seiner wird z.B. mit einem Gedenkfest am 16. Juni im Hermann Nitsch Museum Mistelbach, mit Ausstellung und Film seiner Malaktion der Bayreuth-Walküre noch bis Ende November oder Auszügen aus dem Orgien-Mysterien-Theater in Prinzendorf im Juli gedacht.

Das Land steht für eine Vielfalt bei Kulinarik & Wein, Natur & Bewegungsräumen, Kunst- & Kulturerlebnis. Dieser Reichtum im Angebot wird von den Gästen geschätzt und er soll auch den deutschen Gästen mit intensiven Kommunikationsmaßnahmen noch stärker bewusst gemacht werden. Die Pressereise bot dafür einen informativen und genussvollen Einblick. 

Alle Angebote und Urlaubsideen auf einen Blick: www.niederoesterreich.at

Weitere Bilder zum Thema:
https://bildarchiv.niederoesterreich.at/pinaccess/showpin.do?pinCode=Ed6JngKDMcjs
Bitte beachten Sie die Copyrights!