Fördercall Hygienemaßnahmen

Niederösterreichs Tourismusbetriebe werden heuer zum zweiten Mal bei Investitionen in Hygienemaßnahmen als Schutzmaßnahme gegen Infektionen mit bis zu 1.500 Euro unterstützt.

„Diese Förderaktion zum Schutz unserer Gäste in Niederösterreich hat sich in der Sommersaison bewährt. Knapp 2.800 Anträge wurden bisher eingereicht und rund 2,5 Mio. Euro an Fördermittel freigegeben. Gerade jetzt, wo die Zahlen der Covid-19-Infizierten auf sehr hohem Niveau sind, unterstützen wir unsere Tourismusbetriebe, damit diese für die Wintersaison mit Hygienemaßnahmen gerüstet sind. Betriebe, die im Sommer bereits eingereicht haben, können nochmals um eine Förderung ansuchen. Hierbei werden Investitionen in Hygienemaßnahmen und auch beispielweise Fiebermesser mit bis zu 1.500 Euro gefördert “, bekräftigt Tourismuslandesrat Jochen Danninger. Anträge sind ab dem 2. November auf der Webseite www.gastwirtnoe.at möglich, ab dem 16. November wird die Förderung ausbezahlt.

Finanziert wir die Förderaktion vom Land Niederösterreich, abgewickelt wird diese Maßnahme von der Wirtschaftskammer Niederösterreich und vom Landesverband für Urlaub am Bauernhof und Privatzimmervermietung in Niederösterreich. Dazu der Präsident der Wirtschaftskammer NÖ Wolfgang Ecker: „Der Hygiene-Fördercall für die heimischen Gastgeber war für unsere Betriebe eine rasche, unbürokratische Unterstützung bei der Bewältigung der zusätzlichen Hygiene-Aufwendungen. Da dieser Mehraufwand auch in den nächsten Monaten anfällt, freut mich die Neuauflage und die damit verbundene Möglichkeit zur neuerlichen Antragstellung sehr.“

Tourismus-Spartenobmann in der Wirtschaftskammer NÖ Mario Pulker streicht dabei hervor: „Als Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft begrüße ich die Einbeziehung von vier weiteren Berufszweigen in den Kreis der Antragsberechtigten.“ Diese sind: Reisebüros mit vollem Berechtigungsumfang, Reisebüros mit Teilberechtigung, Fremdenführer und Reisebetreuer (Reiseleiter, Reisebegleiter).