Hin & weg

von Niederösterreichs außergwöhnlichsten Unterkünften

Wenn man im Bett statt Schafen die Sterne durchs Panoramafenster zählt, hoch oben in den Waldviertler Baumkronen oder am Fuße des Schneebergs im Wohnwagon erwacht, dann hat man die Nacht in einer von Niederösterreichs außergewöhnlichsten Unterkünften verbracht. Gegensätze sind hier Programm, aber eines haben sie alle gemeinsam: Man ist wirklich hin und weg von ihnen.

Für den gewissen Wow-Moment sorgen Niederösterreichs außergewöhnlichste Unterkünfte garantiert, das weiß auch Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav: „ 2017 war für Niederösterreich das absolute Rekordjahr, noch nie haben soviele Gäste in unserem Land genächtigt. Wir wollen den Rückenwind nutzen und mit neuen Angeboten punkten. Individualität, Tradition und das einzigartige Erlebnis sind Trends im Tourismus. Das ist der Grund, warum wir nun unter dem Motto ‚Hin & Weg‘ die außergewöhnlichsten Unterkünfte in Niederösterreich vor den Vorhang holen. Wir in Niederösterreich haben uns ohnehin dem Genuss verschrieben, wir wissen wie man Momente zu etwas ganz Besonderem macht. Wer sich eine außergewöhnlich schöne Auszeit gönnen möchte, dem empfehle ich unsere besonderen Unterkünfte. Eine Nacht im Wohnwagon umgeben von Bilderbuchlandschaft, einmal in historischem Gemäuer träumen oder hoch oben in den Baumwipfeln schlummern, das sind genau die unvergesslichen Momente, die wir unseren Gästen in Niederösterreich schenken möchten.“

Inmitten der Natur dahinträumen
Eine Extraportion frische Luft einatmen und den Geräusche der Natur lauschen – im Freien wird Urlaub mit allen Sinnen erlebbar.

Am Fuße des Schneebergs, in Gutenstein in den Wiener Alpen, steht eines der ersten autarken Hotelzimmer Österreichs. Der Wohnwagon „Fanni“ empfängt Übernachtungsgäste zum Probewohnen. Ausgestattet mit Annehmlichkeiten wie WLAN und einer stromlosen Espresso-Maschine fehlt es einem auch mitten in der Natur an nichts. Wer davon begeistert ist, kann sich auch seinen eigenen Wohnwagon maßschneidern lassen. Dahinter steht die wahrgewordene Idee eines Wiener Start-Up Unternehmens. Übrigens: Fanni hat auch einen Bruder, den Wohnwagon „Karl“, dieser befindet sich gleich hinter dem Winzerhaus Schöller im Traisental. Umringt von Rieden und unvergesslichen Ausblicken heizt und kocht man hier mit Sonnenkraft.
Hoch oben im Waldviertel zwischen schroffem Granit und geheimnisvollen Wäldern – dort, wo sich alte Gewässer und lange Steinmauern ihre Wege durch die Landschaft bahnen, thronen die wunderschönen Baumhaus Lodges. Hier tankt man frische Kräfte, lauscht den Konzerten der Waldtiere auf den großzügigen Terrassen und genießt die ungestörte Zweisamkeit inmitten der Natur.

Lesen Sie weiter im Pressetext anbei.

 

Hin & weg Niederösterreichs außergewöhnlichsten Unterkünfte