Last-Minute Tipps für die Semesterferien in Niederösterreich

Massenhaft Schnee auf den Pisten, tief verschneite Berggipfel, im Tal herrliche Möglichkeiten für Entspannung und Abenteuer

Die Semesterferien stehen vor der Tür und draußen herrscht endlich ein Winter, der sich genießen lässt! In Niederösterreich warten auf Spätentschlossene traumhafte Bedingungen.

Niederösterreich präsentiert sich rechtzeitig vor den Energieferien in seinem schönsten Winter-kleid. Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav: „Die Bedingungen in unseren Skigebieten sind top und diese sind bestens für die Wintersportlerinnen und Wintersportler gerüstet. Auf die Gäste warten kinderfreundliche Anfängerpisten, ‚schwarze‘ Rennstrecken, familienfreundliche Thermen und Winterspaß für die ganze Familie… perfekt zum Energietanken!” Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung ergänzt: „Trotz guter Buchungslage finden auch Kurzentschlossene noch in allen Regionen freie Unterkünfte. Natürlich sind nicht nur Skifahrer und Snowboarder willkommen − mit Langlaufen, Rodeln, Eislaufen und Schnee-schuhwandern gibt es für alle Wintersportler ein großes Angebot, ob motivierte Frühaufsteher oder fidele Nachtschwärmer.“

„Familienskiland“ Niederösterreich

In den Skigebieten im Land für Genießer finden Familien momentan ideale Bedingungen: Tief verschneite Pisten, die auch Skianfänger schaffen, keine langen Warteschlangen bei den Liften oder überfüllte Skihütten. Genug Neuschnee, familienfreundliche Betriebe und leistbare Preise bieten auch die kleinen, feinen Skigebiete, wie zum Beispiel das Naturschneeparadies Unterberg in den Wiener Alpen, die sanften Hügel des Waldviertels (Arralifte Har-manschlag, Aichelberglifte Karlstift, Skidorf Kirchbach, Skiarena Jauerling − jeweils mit Flutlichtbetrieb) oder Königsberg, Forsteralm und Maiszinken im Mostviertel.

Lesen Sie weiter im Pressetext anbei.