Mein Winter in Niederösterreich

Winterurlaub in Niederösterreich

Spaß im Schnee, ein Städtetrip mit Kulturerlebnis oder doch eine Abenteuerwanderung mit Tieren? Ein Winterurlaub in Niederösterreich wird auf alle Fälle ein Erlebnis. Bei der heutigen Pressekonferenz wurden die Angebote für die Saison 2022/23 präsentiert. Die Schwerpunkte dabei waren die neue Städtekampagne sowie Wintererlebnis auf und abseits der Piste.

St. Pölten, 14. November 2022.  Anders als in den letzten Jahren wird der Wintertourismus nach heutigem Wissensstand heuer ohne Einschränkungen stattfinden können. Das sind zum Auftakt der Wintersaison erfreuliche Nachrichten, denn gerade in den nächsten Wochen und Monaten hat Niederösterreich wieder sehr viel zu bieten. Neben dem „klassischen“ Wintertourismus wie Skifahren oder Snowboarden gibt es noch zwei weitere Angebotsschienen: einerseits die zahlreichen „sanften“ Winter-Aktivitäten wie Schneeschuh-Wandern sowie Besuche in Niederösterreichs Städten, welche Adventzauber und familienfreundliche Veranstaltungen bieten.

Tourismuslandesrat Jochen Danninger betont: „Traditionell verzeichnen unsere Gastgeber rund 40 Prozent aller Nächtigungen in der Wintersaison. Die Saison ist für die Wertschöpfung im niederösterreichischen Tourismus also von entscheidender Bedeutung. Bereits in den vergangenen Monaten konnten wir das stetig wachsende Interesse unserer Gäste an einem Urlaub in Niederösterreich feststellen. Zwischen Jänner und August stiegen die Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr um knapp 40 Prozent. Diese Steigerung ist vor allem durch die Gäste aus dem Ausland getragen, die heuer in Niederösterreich ein fulminantes Comeback feiern. Wir blicken deshalb sehr optimistisch auf die kommende Wintersaison! Unsere Gäste sind in Urlaubslaune! Diese Aussage bestätigen Marktforscher auf Basis aktueller Umfragen und auch unsere Gastgeber aufgrund der Buchungslage beziehungsweise zahlreicher Gästeanfragen.“

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung ist überzeugt: „Familienspaß im Schnee und sanfter Wintertourismus werden immer wichtiger. Langlaufen, Eislaufen, Winterwanderungen mit Schneeschuhen oder auf dem Rücken von Eseln und Alpakas werden bei unseren Gästen immer beliebter. Aber auch Kulturfans kommen voll auf ihre Kosten: Für die neue Städtekampagne wurden viele Angebote zu attraktiven Reisepackages ‚geschnürt‘, und Niederösterreichs Städte sind zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert – auch speziell zur Adventzeit. Der Winter in Niederösterreich wird erfrischend abwechslungsreich – egal, wie das Wetter wird!“

Markus Redl, Geschäftsführer der ecoplus Alpin: „Wir sind auf den Winter gut vorbereitet. In Niederösterreich starten sieben Seilbahn-Betriebe und bis zu achtundzwanzig Schlepplift-Betriebe in die Wintersaison. Am 8. Dezember wird es mit einem gemeinsamen Eröffnungstag losgehen. An diesem Tag zahlen die ersten 3.000 Kinder und Jugendlichen bei Hochkar, Ötscher, Annaberg, Mönichkirchen, Semmering-Hirschenkogel, Königsberglifte, Jauerling und weiteren Skigebieten keinen Eintritt. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Familien von diesem Angebot Gebrauch machen und hoffen, dass bis dahin noch viel Schnee fällt.“

Wintersport in Niederösterreich

Unabhängig von Fähigkeiten und Vorlieben in Sachen Wintersport, in Niederösterreichs Skigebieten ist sowohl für Kinder als auch für Fortgeschrittene das passende Angebot vorhanden. Pistenspaß für den kleinen Nachwuchs lässt sich beispielsweise im abwechslungsreichen Familienskiland St. Corona am Wechsel mit Funpark, Winterspielplatz, speziellen Aufstiegshilfen für die Kleinen sowie einem Rodelverleih erleben. Zudem gelten die „kleinen, feinen Skigebiete“ im Mostviertel, Waldviertel und in den Wiener Alpen als besonders familienfreundlich. Als Wintersport-Paradies für Familien und Erwachsene gelten außerdem die Mostviertler Skigebiete Annaberg, Lackenhof-Ötscher und Göstling-Hochkar. Bei mäßig winterlichen Wetterbedingungen empfiehlt es sich, das Skigebiet Puchberg am Schneeberg mit einer 5.000 Quadratmeter großen Wunderwiese für ganzjähriges Skivergnügen zu besuchen.

Wer ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Pistenvergnügen liebt, ist in den Skigebieten Lackenhof-Ötscher und Göstling-Hochkar, am Maiszinken in Lunz am See sowie am Königsberg in Hollenstein an der Ybbs bestens aufgehoben. Mit der Mariazellerbahn öffentlich erreichbar ist außerdem die Gemeindealpe Mitterbach, die mit der steilsten Naturpiste des Landes und mit dem erlebnisreichen Snowpark für ambitionierte Freestyler hervorsticht. Der Höhepunkt ist vor allem an sonnigen Tagen ein traumhafter, winterlicher Panoramablick über Erlaufsee, Bürgeralpe und Voralpen. Das Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee bietet unterdessen neben zahlreichen Pisten auch die Möglichkeit, sich beim Torlauf filmen zu lassen und die Wintererlebnisse über einen Photopoint festzuhalten.

Wer auf den Spuren von Anna Veith und Co. wedeln möchte: Der Semmering-Hirschenkogel eignet sich bestens für einen Tages- oder Abendausflug dank Nachtpisten mit Flutlicht. Für ein noch umfangreicheres Angebot mit mehr als 20 Skigebieten in Niederösterreich und der Steiermark sei außerdem die Ostalpen-Card empfohlen.

Sanfter Wintertourismus

In den Top-Wintersportgebieten stehen heuer wieder die Skitouren-Schnuppertage am Programm, wo das Tourengehen in Kleingruppen erlernt werden kann. Die Schnuppertage starten am 1. Jänner 2023, am 14. Jänner findet ein landesweiter Aktionstag statt.
Für die korrekte Langlauftechnik gibt es außerdem wieder die beliebten Langlauf-Schnuppertage. Diese beginnen für die heurige Saison am 19. Dezember in Puchenstuben, von Jänner bis März 2023 werden zahlreiche Kurse in den schönsten Langlaufregionen Niederösterreichs abgehalten. Am 14. Jänner findet ebenfalls ein Aktionstag in allen teilnehmenden Gebieten statt.

Was im Sommer von größter Beliebtheit ist, gibt es auch diesen Winter zu entdecken: „Haubenkoch trifft Hüttenwirt“ am 6. und 7. März 2023. Nach der gemeinsamen Fahrt mit der Rax-Seilbahn wird unter erfahrener Führung die atemberaubende Winterlandschaft des Hochplateaus mit Schneeschuhen erkundet − bis zum Raxalm-Bergasthof. Dort zaubern Haubenkoch Christoph Puchegger und Hüttenwirt Bernd Scharfegger ein 6-gängiges Hauben-Menü, das mit einer eindrucksvollen Nachtwanderung ausklingt.
Die Wiener Alpen können auch an anderen Tagen beispielsweise bei einer geführten Schneeschuhwanderung erkundet werden. Bei nicht ausreichender Schneelage ist das Paradies der Blicke, wie die Wiener Alpen auch genannt werden, ein ebenso beliebtes Ziel zum Winterwandern.

Adventstimmung in Niederösterreich

Die Broschüre „NIEDERÖSTERREICH Advent. Märkte & Veranstaltungen 2022“ ist kostenlos erhältlich unter der Hotline 02742/ 9000-9000 sowie im Online-Shop zur Ansicht, zum Download oder als Bestellmöglichkeit.
Viele weihnachtliche Genuss- und Veranstaltungstipps finden Interessierte auch auf  www.niederoesterreich.at/advent.

Niederösterreichs Städte: Die neue Kampagne

Eine vorweihnachtliche Erkundungstour durch die Kaiserstadt Baden, ein Stück Zeitgeschichte in Gmünd, der „Drüber und Drunter“ Advent in Retz, romantische Winter-Impressionen in Krems, Kultur pur in St. Pölten oder ein Bummel durch die Altstadt von Wiener Neustadt – diese sechs Städte warten mit winterlichen Erlebnissen auf und begeistern zudem mit sechs Geheimnissen! Für Ausflügler:innen, Tagesgäste oder Kurzurlauber:innen versprühen diese Städte Weihnachtszauber und begeistern mit familienfreundlichen Veranstaltungen. Außerdem sind hier kulinarisch äußerst reizvolle Adressen in der Vorweihnachtszeit zu finden. Empfehlenswert ist die öffentliche Anreise dank komfortabler Direktverbindungen.

Ein Highlight in St. Pölten ist zum Beispiel der Christkindlmarkt in der Innenstadt. Dieser verbreitet von 27. November bis 18. Dezember direkt am Rathausplatz weihnachtliche Stimmung. Das Programm ist mit dem Nikolobesuch, dem Perchtenlauf, der Kinderwerkstatt oder dem Kinderkarussell vielfältig. 

In Krems gilt: „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Bei Sonnenaufgang haben die Besucher:innen vom Schreckberg auch im Winter einen herrlichen Blick über das sonnenerleuchtete Krems. Wieder zurück in der Altstadt von Krems, welche Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Wachau ist, liegt Adventzauber in der Luft. Statt Weintrauben sind im Winter Schneekristalle „in aller Munde“. Der Kremser Adventzauber startet am 24. November 2022 und verbreitet einen Monat lang Weihnachtsstimmung. An den fein-dekorierten „Standerln“ warten ausgewählte Köstlichkeiten und regionale Handwerkskunst aus Niederösterreich.

Der „Neue Advent“ startet in der zweitgrößten Stadt Niederösterreichs, nämlich Wiener Neustadt, am 27. November und verzaubert die Besucher:innen mit heimischen Produkten, Kunsthandwerk und weihnachtlicher Musik. Bespielt werden gleich mehrere Plätze in Wiener Neustadt wie der Domplatz, die Beethovenallee oder der Bürgermeistergarten. Besonders Familien mit Kindern kommen hier auf ihre Kosten: Vom Kasperltheater über Märchenvorführungen bis hin zu Kutschenfahrten ist alles dabei.

In Baden kann man ein ausgewogenes Programm und die Stadt von mehreren Seiten erleben. Ganzjährig eine Reise wert ist das Rosarium, einer der größten Rosengärten in ganz Europa. 30.000 Rosenstöcke gedeihen hier prächtig und führen klingende Namen wie „Goldmarie“ und „Kaiserin Elisabeth“. 

Am 2. Dezember wird die „Lange Einkaufsnacht“ der Retzer Wirtschaft am Hauptplatz von Retz in weihnachtlichem Ambiente zelebriert. Bei der Suche nach Kleinigkeiten, größeren Geschenken oder passenden Ideen rund ums große Fest profitieren Gäste von einer entspannt professionellen Beratung in den Geschäften.

Für einen längeren Aufenthalt empfiehlt sich das Sole Felsen Hotel in Gmünd. Für richtige Entspannung in der besinnlichen Jahreszeit sorgt das Sole Felsenbad mit seinen üblichen Angeboten: Baden in warmer Sole, Schwitzen in duftender Hitze oder „Waldbaden“ im Naturzimmer.

Weitere Informationen: www.niederoesterreich.at/winter.  

Pressefotos: © NLK/ Pfeifer

Foto „PK Winter_1“: v.l.n.r.: Markus Redl – Geschäftsführer ecoplus Alpin, Tourismuslandesrat Jochen Danninger, Michael Duscher – Geschäftsführer Niederösterreich Werbung

Foto „PK Winter_2“ v.l.n.r.: Michael Duscher – Geschäftsführer Niederösterreich Werbung, Tourismuslandesrat Jochen Danninger, Markus Redl – Geschäftsführer ecoplus Alpin

Foto „PK Winter_3“: speaker Tourismuslandesrat Jochen Danninger

 

Weitere Bilder zum Thema: https://bildarchiv.niederoesterreich.at/pinaccess/showpin.do?pinCode=TWj3an0wQ3S8

Bitte beachten Sie die Copyrights!