Niederösterreichs Tourismus auch im Mai wieder top

Neuerlich erfolgreiche Tourismus-Bilanz in Niederösterreich

Die niederösterreichische Tourismuswirtschaft befindet sich im Dauerhoch: Nach dem Rekordergebnis 2018 und der hervorragenden Wintersaison 2018/19 weist auch die Hochrechnung für den Mai 2019 auf höchst erfreuliche Zahlen hin.

St. Pölten, 27. Juni 2019. Aktuelle Temperaturrekorde im Frühsommer und Zahlenrekorde bei der niederösterreichischen Tourismusbranche: Die aktuellen Statistikzahlen zeigen wieder einmal ein Plus!

„Der Mai hat mit tiefen Temperaturen begonnen und heuer sogar erstmals einen ‚Sommer-Skilauf‘ am Hochkar ermöglicht. Trotz zum Teil noch winterlicher Verhältnisse, tagelangen Dauerregens und wenig Frühsommer-Feeling schlägt sich der Wonnemonat dennoch sehr gut in unserer Statistik nieder: Die erste Hochrechnung zeigt 696.900 Nächtigungen für den Mai, das entspricht einem Plus von 1,1 %. Bei den Ankünften sind es sogar 2,6 %, also 310.400 Ankünfte“, äußert sich Tourismus-Landesrätin Petra Bohuslav erfreut.

Vielfältiges Angebot wird gut angenommen

Optimale Bedingungen also für die unzähligen Indoor-Locations, die das Tourismusland Niederösterreich zu bieten hat. Über wachsende Besucherzahlen konnten sich beispielsweise die Niederösterreichische Landesausstellung unter dem Motto „Welt in Bewegung“ in Wiener Neustadt, die Schallaburg mit der Ausstellung „Der Hände Werk“ und das Museum Niederösterreich in St. Pölten freuen.

Im Mai waren es vor allem Gäste aus Österreich, die das vielfältige Angebot Niederösterreichs in Anspruch genommen haben. Ein Plus von 3,4 %, das entspricht 442.900 Nächtigungen, zeigt dies sehr deutlich. Die sonst so reisefreudigen Urlaubsgäste aus dem Ausland waren dann doch ein wenig zurückhaltender, hier verzeichnet Niederösterreich bei den Nächtigungen ein Minus von 2,6 %, was vor allem auf das unbeständige Wetter zurück zu führen ist.

Nach dem besten April-Ergebnis folgt nun auch noch das beste Mai-Ergebnis aller Zeiten. Von Jänner bis Mai 2019 wurden bisher 2.669.000 Nächtigungen erzielt, was einem Plus von 2,2 % entspricht. Bei den Ankünften waren es 1.078.000 Ankünfte, was sogar ein Plus von 4,2 % bedeutet. Dies zeigen die ersten Hochrechnungen der Bundesanstalt Statistik Österreich.

Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung GmbH. erläutert: „Niederösterreich entwickelt sich immer mehr zur Ganzjahres-Destination und wir freuen uns sehr, dass uns schlechtes Wetter oder ungünstig fallende Feiertage nicht wirklich schaden können. Neben Urlaubs- und Ausflugstourismus sind Gesundheits- und Wirtschaftstourismus unsere wichtigsten Säulen. Mit dem riesigen Angebot für Kulinarik- und Weinliebhaber, gemütlichen Wirtshäusern und Heurigen, dem reichen Angebot für Kulturliebhaber aller Genres und den vielen hochwertigen Möglichkeiten für Gesundheitsaufenthalte oder entspannende Wellnessurlaube ist Niederösterreich breit aufgestellt und hat für jedes Wetter und jede Stimmung viel zu bieten!“