Der Pop-Up Garten tourt länderübergreifend

Der Pop-Up-Garten der Gärten Niederösterreichs ist in Niederösterreich, Oberösterreich und Südmähren zu bestaunen

Niederösterreich pflegt seit einigen Jahren eine enge, touristische Zusammenarbeit mit der tschechischen Nachbarregion Südmähren. Der Verein „Die Gärten Niederösterreichs“ hat sich mit den Partnern Tourismus Zentrale Südmähren und IMC Fachhochschule Krems bis Mitte 2019 zum Ziel gesetzt, eine Inwertsetzung der Grünanlagen auf touristischer Ebene zu forcieren. Um dieses partnerschaftliche EU-Projekt zu bewerben, tourt im Moment der Pop-Up Garten durch Niederösterreich, Oberösterreich und Südmähren. Nach dem Auftakt bei waldviertelpur in Wien folgen Linz, St. Pölten, Brünn und Telč.

Für grenzüberschreitende Impulse rund um den Gartentourismus sorgt das Interreg-Projekt „GrünRaum – Inwertsetzung von Grünräumen“. „Wir sind nun mit dem Pop-Up Garten unterwegs, um den Menschen die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich des Gartentourismus näher zu bringen. Es freut mich, dass wir hier so eine fruchtbare Form der Kooperation mit unseren Partnern gefunden haben. Niederösterreich hat sich bereits international als Gartenland einen Ruf aufgebaut, durch solche grenzüberschreitende Projekte versuchen wir das Angebot weiterhin attraktiv zu halten und innovative Wege einzuschlagen“, sagt Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.


Hier macht der Pop-Up Garten Halt:
_ Dienstag, 29. Mai, 13.30 - 16.30 Uhr: Linz, Hauptplatz
_ Mittwoch, 30. Mai, 7.00 – 12.00 Uhr, St. Pölten, Domplatz, im Rahmen des Marktes
_ Donnerstag, 31. Mai, 11.00-17.00 Uhr, Brünn, Zelný trh
_ Freitag, 1. Juni, 11.00-17.00 Uhr, Telč, Náměstí Zachariáše z Hradce

 

Lesen Sie weiter im Pressetext anbei.

 

Pop-Up-Garten tourt länderübergreifend