Bild: Sicher rausgehen, © Jake Melara, Unsplash

Vorlagen für Präventionskonzepte

Mustervorlagen von Präventionskonzepten für Ausflugsziele, Gemeinden, Gastronomiebetriebe u.v.m.

Um Ihnen die Erstellung Ihres Präventionskonzeptes zu erleichten, haben wir im Rahmen von "Sicher rausgehen" in Niederösterreich gemeinsam mit den sechs Tourismusdestinationen in Niederösterreich und Netzwerkpartnern Mustervorlagen für Präventionskonzepte für Gemeinden sowie für Ausflugsziele erarbeitet. Diese wie auch Vorlagen für die Gastronomie und Hotellerie sowie für Sportvereine stehen für Sie zum Download bereit.

Bitte beachten Sie: Als Betreiber einer Betriebsstätte (wie Ausflugsziel, Gastronomie, Hotellerie) benötigen Sie ab 1. April verpflichtend ein Präventionskonzept, wenn in Ihrer Betriebsstätte mehr als 51 Arbeitnehmer tätig sind. Dies gilt für jede einzelne Betriebsstätte.

Basierend auf einer Risikoanalyse haben Sie ab 1. April ein dem Stand der Wissenschaft entsprechendes COVID-19-Präventionskonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos auszuarbeiten und umzusetzen.

Das COVID-19-Präventionskonzept hat insbesondere zu enthalten:

a) spezifische Hygienevorgaben,
b) Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion,
c) Risikoanalyse,
d) Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen,
e) Regelungen für Mitarbeiter- und Kundenströme,
f) Entzerrungsmaßnahmen, wie Absperrungen und Bodenmarkierungen.

Sie haben als Betreiber einer Betriebsstätte mit mehr als 51 Arbeitnehmer*innen die Einhaltung dieser Bestimmungen durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen. Eine Mustervorlage für ein Präventionskonzept für Betriebstätten mit mehr als 51 Arbeitnehmer*innen wird von der Wirtschaftskammer Österreich zur Verfügung gestellt.

Vorlagen für Präventionskonzepte