Tourismus jubelt über November-Hochrechnung

487.900 Nächtigungen und ein Plus von 4 % zum Vorjahr

Die heute veröffentlichte Hochrechnung der Statistik Austria für den Monat November 2018 ist für Niederösterreich überaus erfreulich. Mit insgesamt 487.900 Nächtigungen und einem Plus von 4 % zum Vorjahr setzt sich die erfolgreiche Bilanz nicht nur fort, das Rekordergebnis vom November 2017 (468.900 Nächtigungen) konnte sogar übertroffen werden. Aufgrund dieser Entwicklungen sowie einer Hochrechnung auf Basis der Vorjahrsdaten von Dezember erscheint das Überschreiten der 7,2 Millionen Nächtigungsmarke mit Ende 2018 als sehr wahrscheinlich.

468.900 Nächtigungen im November übertreffen das Monatsergebnis aus dem Vorjahr und bringen das bisher beste Novemberergebnis, mit einem Nächtigungsplus von 4% (+ 19.000 Nächtigungen). „Nach dem bisher besten Jahresergebnis im vergangenen Jahr, setzen wir heuer noch eins drauf. Niederösterreich steuert einem historischen Nächtigungsrekord entgegen. Ein Zeichen dafür, dass Niederösterreich das ganze Jahr über gleichermaßen attraktiv ist. Ich bin stolz und gratuliere unseren Gastgeberinnen und Gastgebern, die maßgeblich dazu beigetragen haben“, ist Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav über die Zahlen erfreut.

Auf das Gesamtjahr 2018 umgelegt setzt der November den Aufwärtstrend aus dem Sommer fort. Von Jänner bis November liegt damit die vorläufige Nächtigungsbilanz in Niederösterreich bei über 6,9 Millionen, das entspricht einem Plus von 3 % bzw. 200.400 Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Zahl der Ankünfte legte um insgesamt 5,3 % zu. Wesentlich dazu beigetragen hat der Auslandsmarkt mit einem Zuwachs von 9,9 %, aber auch der Inlandsmarkt weist mit einem Zuwachs von 1,8 % ein solides Wachstum auf.

„Der erste Wintereinbruch noch vor den Weihnachtsferien wirkt sich auch überaus positiv auf die Buchungslage der Beherbergungsbetriebe, und somit auf die Nächtigungszahlen im Dezember, aus. Die Liftanlagen sind alle in Betrieb, die Loipen gespurt und einem Ski- oder Langlaufurlaub in Niederösterreich steht somit nichts mehr im Weg. Auch die vielen Silvesterangebote in den einzelnen Destinationen sind überaus attraktiv und auch bereits sehr gut gebucht“, zeigt sich Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung erfreut.