Startschuss für Tourismuskooperationen mit Schultz Gruppe

Kooperationen mit Tirols renommierter Schultz Gruppe

Die Schultz Gruppe, ein Familienunternehmen mit zahlreichen renommierten Hotels und Bergbahnen in Tirol und Kärnten, und die Niederösterreich-Werbung verstärken ihre touristischen Verbindungen. Gemeinsame Projekte rund um das Thema Genuss sollen frische Impulse im Qualitätstourismus geben und neue Urlauber in die Bundesländer locken.

Niederösterreich ist als Land für Genießer auch in Tirols Tourismusregionen bekannt und beliebt. Neben der edlen Weine sind vor allem Genussprodukte und die Niederösterreichische Wirtshauskultur in aller Munde. Die langjährigen Beziehungen zwischen dem Tourismusnetzwerk Niederösterreich und der Schultz Gruppe mit den Geschäftsführern Heinz und Martha Schultz, wurden nun mit umfassenden Tourismus-Kooperationen verstärkt. Besiegelt wurden diese erst kürzlich bei einem Besuch in Niederösterreichs Weinregionen zum Weinherbst.

„Die Schultz Gruppe steht für höchsten alpinen Genuss, was mit unserer Positionierung als Land für Genießer optimal harmoniert. Ich freue mich sehr über die vielen originellen Kooperationsideen und bin davon überzeugt, dass wir damit einerseits neue Gäste in Tirol und Kärnten ansprechen, andererseits unseren Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern Lust aufs Zillertal machen“, unterstreicht Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Auch für die Schultz Gruppe sind die zukünftigen Projekte spannend und zielführend: „Niederösterreichs Genusspalette ist mit seinen international renommierten Weinen, den Produkten wie die Wachauer Marille, der Marchfeldspargel oder der Waldviertler Graumohn so vielfältig und bei unseren Gästen sehr beliebt. Die hohe Qualität der Niederösterreichischen Wirtshauskultur befruchtet ebenso die Tiroler Kulinarik und bietet unseren Gästen noch mehr österreichische Genusskultur. Ich freue mich schon jetzt auf die großartigen Projekten“, ergänzt Martha Schultz, Geschäftsführerin der Schultz Gruppe.

Weitere Details zur Kooperation im Pressetext anbei.

 

Kooperation mit Schultz-Gruppe