Traumstart für Niederösterreichs Tourismus

Die heute veröffentlichte Hochrechnung der Statistik Austria für den Monat Jänner 2020 ist für Niederösterreich überaus erfreulich.

Mit knapp 450.000 Nächtigungen und einem satten Plus von 4,1 % zum Vorjahr setzt sich der positive Trend aus dem Rekordjahr 2019 fort.

„Die großen Schneemengen, die wir im Vorjahr hatten, sind heuer zwar ausgeblieben, aber auf die Nächtigungsstatistik hat dies keinerlei Auswirkung. Das zeugt einmal mehr davon, dass Niederösterreich wetterunabhängig eine beliebte Ausflugs- und Urlaubsdestination ist. War der Skiurlaub nur eingeschränkt möglich, wurden zum Beispiel alternativ Tage in der Therme verbracht bzw. Museen oder Ausflugsziele besucht“, so Landesrat für Wirtschaft, Tourismus und Sport Jochen Danninger.

„Wir freuen uns sehr über diesen Nächtigungszuwachs und aktuell deuten die Wetterprognosen auch noch auf weiteren Schneefall hin. Skifahren wird also auch im März noch möglich sein. Gleichzeitig bereiten wir uns aber bereits intensiv auf die bevorstehende Frühlingssaison vor, die auch heuer wieder großartige kulturelle und kulinarische Schwerpunkte haben wird“, ergänzt Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung.

Wesentlich zu dieser Entwicklung beigetragen hat der Auslandsmarkt mit einem Zuwachs von  9,9 % (141.500 Nächtigungen), allerdings blieb auch der Inlandsmarkt mit 306.900 Nächtigungen mehr als stabil. Die Ankünfte legten im Monat Jänner um insgesamt 8 % zu (172.200 Ankünfte). Neben dem Wintersport ist es natürlich der Wirtschafts- und Gesundheitstourismus, die ganz entscheidend zum erfolgreichen Ergebnis beitragen.

Zudem zeigt auch die bisherige Wintersaison 2019/2020 (November 2019 bis Jänner 2020) ein überaus positives Bild. Über 1,4 Millionen Nächtigungen, dies entspricht einem Plus von 2,6%. Darüber hinaus konnte mit mehr als 580.000 Ankünften ein sattes Plus von 6,7% erreicht werden. Niederösterreichs Tourismus ist also auch hier weiterhin auf Erfolgskurs.