Weingut Herbert Zillinger mit Parker-Punkten ausgezeichnet

Die US-Wine Advocate beurteilte einmal mit 93 und zweimal mit 92 Punkten

Das Weinviertler Weingut Herbert Zillinger setzt vor allem auf den Einklang des Weins mit dem Boden, den Klima und der Landschaft. Der individuelle Weinstil wurde nun hoch ausgezeichnet. 93 Punkte – das gab es für einen Wein aus dem Weinviertel noch nie!

Das Weingut Herbert Zillinger

Das Weingut Zillinger beschreibt sich und seine Weine als „puristisch, kompromisslos, herkunftsbewusst und modern im Sinne von ‚zurück zu den Wurzeln‘.

Herbert Zillinger übernahm bereits 1998 im Alter von 20 Jahren das elterliche Weingut.

Die Hauptrebsorte ist der Grüne Veltliner. Weitere Rebsorten des Weinguts sind der Traminer, der Sauvignon Blanc, der Welschriesling, der Chardonnay, der Weißburgunder und der Zweigelt.

70% der produzierten Weine werden in 16 Länder exportiert. Bis nach Australien, Kanada, Russland und Thailand.

Biodynamischer Wein

Seit 2015 ist das Weingut mit sieben Hektar Rebfäche Bio-zertifiziert. 2016 folgte die Zertifizierung von respekt-BIODYN. Herbert Zillinger hat sich bewusst gegen für die urtümlichste, die biodynamische Anbaumethode entschieden.

US-Wine Advocate

The Wine Advocate bzw. www.robertparker.com gilt als weltweit führender, unabhängiger Wein-Führer für Spitzenweine. Hinter diesem steckt der Amerikaner Robert M. Parker. Er vergibt numerisch sogenannte „Parker-Punkte“. Diese haben sich mittlerweile so stark etabliert, dass sie als Faktor für die Preisbildung herangezogen werden. Die bestmögliche Bewertung sind 100 Punkte. Seine Bewertungen werden alle zwei Monate in seinem Newsletter „The Wine Advocate“ und verschiedensten Büchern publiziert.