Wir(te) radeln

Auf zwei Rädern von Hochgenuss zu Hochgenuss

Mit Top-Wirten der Niederösterreichischen Wirtshauskultur und legendären Profisportlern durch Niederösterreich: 240 Kilometer, 3 Etappen, 7 Top-Wirte. Gestern fiel in Krumbach der Startschuss zur ersten Genuss-Radtour „Wir(te) radeln“. Von den Wiener Alpen bis ins Waldviertel führt diese ganz besondere Radtour auf den schönsten Routen des Landes. Drei Tage lang radeln E-Biker, Genussradler und Radrennprofis quer durch Niederösterreich und stärken sich bei sieben Top-Wirten entlang der Strecke.

Mit einem 12-gängigen Buffetmenü vom Allerfeinsten startete gestern Abend die erste „Wir(te) radeln-Genusstour“ durch Niederösterreich. Landtagsabgeordneter Franz Rennhofer überreichte den Teilnehmern feierlich die Renntrikots und wünschte allen Radfans viel Glück: „Es freut mich, dass die Bucklige Welt der Ausgangspunkt dieses mehrtägigen, niederösterreichweiten Rad-Ereignisses ist. Als Erlebnisregion der Wiener Alpen punktet „das Land der tausend Hügel“ mit perfekten Bedingungen für Radsportler und Feinschmecker: Die Dichte an radfreundlichen Nächtigungsbetrieben und ausgezeichneten Wirtshauskultur-Wirten ist hier besonders hoch.“ Drei Tage lang ist nun eine 20-köpfige Mannschaft quer durch Niederösterreich unterwegs, um die schönsten Radrouten ebenso wie die besten Top-Wirte entlang der Strecke zu testen.

Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung: „Mit offenen Augen die schöne Landschaft genießen und den dann leeren Magen mit Köstlichkeiten der Niederösterreichischen Wirtshauskultur genüsslich füllen… ein perfektes Sommerabenteuer im Land für Genießer! Unsere Profis aus Radsport und Küche machen den Anfang, aber die neue Genuss-Radtour ist jetzt auch für alle Interessierten nach zu radeln und zu buchen.“

Quer durch Niederösterreich in drei Tagen

Von der Buckligen Welt in den Wiener Alpen über das Mostviertel bis ins Waldviertel führt die erste Radtour. Begleitet werden die „Niederösterreich-Genießer“ von Ex-Radprofi Gerhard Zadrobilek und Ex-Fußballprofi Toni Pfeffer. Gestartet vom Krumbacherhof in der Buckligen Welt über das Höllental rasten die Tourmitglieder in St. Aegyd am Neuwalde im „Landgasthof Zum Blumentritt“, am nächsten Tag geht´s weiter über den „Gasthof Kalteis“ in Kirchberg a. d. Pielach zum „Gasthof Hueber“ in St. Georgen a. d. Leys. Die dritte und letzte Etappe der 240 km langen Strecke führt die Sportler schließlich über den „Gasthof Zum Goldenen Löwen“ in Maria Taferl bis zum „Bärenhof Kolm“ von Michael Kolm in Arbesbach.

Initiiert wurde die Aktion von den Krumbacher Wirten Andreas Ottner (Krumbacherhof) und Uwe Machreich (Triad). Andreas Ottner begleitet die Teilnehmer auf der gesamten Route: „Ich selbst bin begeisterter Radfahrer und biete für meine Gäste geführte Radtouren, individuelles Service und viele Profi-Tipps an. Und ich bin begeisterter Koch − was liegt da näher, als beide Leidenschaften zu verbinden und sowohl im Sportlerkreis als auch bei den Küchenchefs nach Gleichgesinnten zu suchen?“.

Obmann der Wirtshauskultur Niederösterreich, Harald Pollak betont: „Genussradeln von Top-Wirt zu Top-Wirt, von einer Top-Landschaft zur nächsten − eine perfekte Kombination! Ich freue mich, dass sich so viele Sportsfreunde gefunden haben, die mitradeln wollen und so viele Kollegen bereit waren, die hungrigen Sportler mit hausgemachten Schmankerln aus Niederösterreich zu verwöhnen!“

270 km, 3 Etappen, 7 Top-Wirte

Los geht die Radtour quer durch Niederösterreich am Dienstag, 16. Juli um 10 Uhr. Die Zwischenverpflegung kommt aus dem Versorgungswagen oder gleich im Wirtshaus an der Strecke, am Abend wartet auf die Teilnehmer jeweils ein mehrgängiges Menü von einem Wirtshauskultur-Wirten. Das Gepäck wird vom Begleitwagen transportiert, und wenn jemand zwischendurch erschöpft ist, kann er oder sie in diesen auch umsteigen. Zum Abschluss der Tour wartet auf die Teilnehmer ein Gala-Dinner im „Bärenhof Kolm“, Arbesbach.

Lesen Sie weiter im Pressetext anbei.