Aktuelle Information zum Coronavirus

Die Niederösterreich Werbung informiert und hat weiterführende Links zur Öffnung des Tourismus für Sie gesammelt.

Auszug der aktuell gültigen Informationen, Stand: 18. Juni 2021, 09.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Informationen lediglich ein Auszug aktuell noch nicht geltender Verordnungen ist! Alle geltenden Maßnahmen und Verordnungen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Alle für Niederösterreich (regional) geltenden Maßnahmen finden Sie hier zusammengefasst („Corona-Ampel“).

Update 18. Juni

Die Bundesregierung hat am 17. Juni weitere Öffnungsschritte angekündigt, die ab 1. Juli in Kraft treten sollen. Die entsprechende Novelle zur COVID-19-Öffnungsverordnung ist noch nicht veröffentlicht. Der konkrete Verordnungstext bleibt abzuwarten.

Wichtige Neuerungen für den Tourismus (Stand: 18. Juni)

Grundregel der weiteren Öffnungen ab 1. Juli ist es, dass weiterhin Zutrittsnachweise (3-G-Regel) von Kunden und Besuchern vorzuweisen sind.

Ab 1. Juli gilt die Verpflichtung zur Vorlage eines Zutrittsnachweises erst für Personen ab 12 Jahren. Kinder sind daher von der Nachweispflicht befreit.

Zutrittsnachweise

Mit 1. Juli gilt in folgenden Bereichen die 3-G-Regel:

  • Ausflugsziele und Freizeitbetriebe. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Gruppenführungen (NEU: ab einer Teilnehmer:innenanzahl von mehr als 100 Personen). Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Museen und kulturelle Ausstellungshäuser. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Gastronomie. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Hotellerie & Beherbergung. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Kulturelle Veranstaltungen („Zusammenkünfte“). NEU: ab einer Teilnehmer:innenanzahl von mehr als 100 Personen. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Kongresse & Tagungen. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Fach- und Publikumsmessen. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Sportstätten
  • Badeanstalten und Freibäder. Nähere Informationen finden Sie hier.

Testpflicht

Die Testpflicht gilt für Personen ab 12 Jahren

Kontaktdatenerhebung

Die Kontaktdaten von Besucher:innen sind bis einschließlich 22. Juli in Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben, nicht-öffentlichen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie bei Zusammenkünften mit mehr als 100 Personen zu erheben.

Mund-Nasen-Schutz & FFP2-Masken

An öffentlichen Orten, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Kundenbereichen von Betriebsstätten (z.B. Handel, sonstige Dienstleistungen) sowie in Museen (und kulturellen Ausstellungshäusern) ist in geschlossenen Räumen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. 

Zusammenkünfte

Ab 1. Juli gelten für Zusammenkünfte folgende Regelungen:

  • Ab 100 Personen sind Zusammenkünfte anzeigepflichtig (bisher: mehr als 16 Personen)
  • Ab 500 Personen müssen Zusammenkünfte behördlich bewilligt werden (bisher: mehr als 50 Personen)
  • Grundsätzlich gibt es keine Höchstgrenzen und Kapazitätsbeschränkungen mehr (bisher: 75%)

Ab 100 Personen haben Teilnehmer:innen einen 3G-Nachweis vorzuweisen, welcher von den Verantwortlichen zu überprüfen ist.

Verantwortliche haben weiterhin ein Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen und eine:n COVID-19-Beauftragte:n zu bestellen.

Update 10. Juni

Am 10. Juni ist die 4. und die 5. Novelle zur COVID-19-Öffnungsverordnung in Kraft getreten.

Wichtige Neuerungen für den Tourismus:

  • Der Mindestabstand wird von 2 auf 1 Meter reduziert.
  • Die mindestens vorhandenen Quadratmeter je Kunde werden von 20m2 auf 10m2 gesenkt (dies gilt für Sport, Handel und Museen sowie Wellness- und Fitness-Einrichtungen).
  • Die Maskenpflicht outdoor entfällt generell.
  • Zu beachten: Betreiberinnen und Betreiber sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Betriebsstätten der Gastgewerbe unterliegen indoor wie outdoor der Maskenpflicht, sofern sie unmittelbaren Kundenkontakt haben.
  • Die Betreiber von Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie von nicht öffentlichen Sportstätten, die diese ohne Personal vor Ort betreiben, müssen die 3G-Nachweise ab 10. Juni nicht mehr kontrollieren (§ 19 Abs. 11 COVID-19-ÖV). Die Gäste / Besucher dieser Einrichtungen haben ihre 3G-Nachweise für die Dauer des Aufenthalts lediglich bereitzuhalten (falls eine Kontrolle durch die Sicherheitsbehörden) erfolgt.
  • Zusammenkünfte und Veranstaltungen aller Art dürfen – wie in der Gastronomie – zwischen 05.00 und 24:00 stattfinden.
  • Bei Zusammenkünften ohne zugewiesene Sitzplätze ist die Verabreichung von Speisen und der Ausschank von Getränken im Freien (nicht aber in geschlossenen Räumen) unter Einhaltung der Gastro-Regeln zulässig.

Die Öffnung von Ausflugszielen beruht auf folgenden rechtlich verpflichtenden Säulen:

  1. COVID-19-Präventionskonzept und COVID-19-Beaufragte(r). Nähere Informationen finden Sie hier (Präventionskonzepte) bzw. hier.
  2. Zutrittsnachweise der Besucher („Testpflicht“). Nähere Informationen finden Sie hier.
  3. Bitte beachten Sie: Zutrittsnachweise gelten für Freizeitbetriebe indoor wie outdoor, wobei Betriebe, die ohne Personal vor Ort betrieben werden, von der Zutritts-Kontrollpflicht ausgenommen sind. Nähere Informationen finden Sie hier.
  4. Kontaktdatenerhebung („Gästeregistrierung“). Nähere Informationen finden Sie hier.
  5. Kapazitätsmanagement („10m2-Regel“ [indoor/Raum]).
  6. Die COVID-19-ÖV sowie deren rechtliche Begründung finden Sie hier. Die COVID-19-ÖV tritt automatisch mit 30. Juni außer Kraft.

Die COVID-19-ÖV sowie deren rechtliche Begründung finden Sie hier. Die COVID-19-ÖV tritt automatisch mit 30. Juni außer Kraft, die Regelungen für „Zusammenkünfte“ bereits mit 16. Juni. Die zukünftige Rechtslage ist daher (wie bisher) ungewiss. Ab 1. Juli sollen nach den Ankündigungen der Bundesregierung weitere Erleichterungen folgen, sofern die Infektionslage dies zulässt.

Auswirkungen der Öffnungsverordnung auf den Tourismus in Niederösterreich ab 10. Juni:

  • Ausflugsziele und Freizeitbetriebe. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Gruppenführungen. Nähere Informationen finden Sie demnächst hier.
  • Museen und kulturelle Ausstellungshäuser. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Gastronomie. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Hotellerie & Beherbergung. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Kulturelle Veranstaltungen („Zusammenkünfte“). Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Kongresse & Tagungen. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Fach- und Publikumsmessen. Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Sportstätten
  • Badeanstalten und Freibäder. Nähere Informationen finden Sie hier.

Grenzüberschreitende Einreisevorschriften ab 10.06. (0:00)

  • Für die Einreise aus Staaten mit geringem Infektionsgeschehen (Anlage A zur COVID-19-Einreiseverordnung) gilt: KEINE Registrierung zur Pre-Travel-Clearance ab 10.Juni, sofern 3-G-Nachweis vorliegt

Aus diesen Ländern ist jede Art der Einreise – auch zu touristischen Zwecken – möglich.

Gilt für: Andorra, Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Fürstentum Lichtenstein, Griechenland, Irland, Island, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Südkorea, Tschechische Republik, Ungarn, der Vatikan und Zypern

  • Für die Einreise aus Risikostaaten (Anlage B2 zur COVID-19-Einreiseverordnung) gilt: Einreiseverbot (mit einigen Ausnahmen)

Gilt für: Brasilien, Indien, Südafrika und das Vereinigte Königreich

Die Einreise aus sonstigen Staaten oder Gebieten die nicht auf der Anlage A oder B2 gelistet sind ist grundsätzlich untersagt. Sonstige Staaten oder Gebiete sind alle nicht EU- bzw. EWR-Staaten. Es gibt jedoch Ausnahmen von dieser Regelung. So können bestimmte Personengruppen mit den regulären, manche sogar mit erleichterten Einreisebestimmungen nach Österreich reisen.

Weitere Aktuelle Informationen betreffend die Einreise nach Österreich finden Sie hier. Es gilt die COVID-19-Einreiseverordnung.

FAQs zum Coronavirus, Stand: 10. Juni 2021

Wo finde ich eine Übersicht über Teststraßen in Niederösterreich?
In Niederösterreich besteht an über 350 Standorten die Möglichkeit, einen kostenlosen AntiGen-Schnelltest zu absolvieren. Je nach Region und Tag stehen unterschiedliche Örtlichkeiten zur Verfügung, die regelmäßig oder auch anlassbezogen genutzt werden können. Notruf Niederösterreich bietet eine Übersicht über alle Testorte und Termine geordnet nach Region und Bezirk.

Das Gesundheitsministerium liefert zudem eine Übersicht über Möglichkeiten zur Anmeldung zu freiwilligen und kostenlosen COVID-19-Schnelltests in ganz Österreich („Österreich testet“).

Wo kann ich meine Selbsttestung digital einmelden?

Für Niederösterreich steht eine kostenlose online-Plattform zur Verfügung.

Kann ich einen schon gebuchten Urlaub stornieren?
Es gelten in der Regel die Stornobedingungen des Unterkunftsbetriebs. Bitte informieren Sie sich direkt bei der gebuchten Unterkunft und gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung.

Weitere Informationen zum Thema Stornierung von Urlaubsreisen finden Sie hier.

Wo kann ich mich am besten über das Coronavirus informieren?
Neben allgemeinen Informationen auf der Seite des Gesundheitsministeriums bietet die Österreich Werbung eine übersichtliche Auskunft rund um Ihren Urlaub in Österreich.

Trotz größtmöglicher Sorgfalt garantieren wir keine Vollständigkeit der Informationen.