Erfrischend nah, © Andreas Jakwerth

Wandern

Erfrischend weitläufig ist das über 15.000 Kilometer umfassende Wanderwegenetz in Niederösterreich.

Unterschiedlichste Landschaftsräume machen Niederösterreich zu einem beliebten Ziel für alle, die in ihrer Freizeit und ihrem Urlaub Bewegung, Natur und frische Luft suchen: die Bergwelt und die fruchtbaren Ebenen des Mostviertels, die ewigen Wälder des Wienerwaldes, die grandiosen Aussichten von den markanten Gipfeln, weitläufigen Hochalmen und sanften Hügeln der Wiener Alpen, die erfrischenden Wälder, Teiche und Seen des Waldviertels, die genussreiche Kulturlandschaft des Weinviertels und die beeindruckende Fluss- und Weinriedenlandschaft der niederösterreichischen Donauregion.

Aufgrund von Alltagsstress und der wachsenden Anforderungen im Berufsleben sehnen sich die Menschen nach Natur- und Landschaftsgenuss. Wandern erfreut sich daher großer Beliebtheit und liegt im Trend. Die gesellschaftlichen Veränderungen haben allerdings die Bedürfnisse und Erwartungen der Wanderinnen und Wanderer gewandelt. Attraktive, sichere Wege, Einkehrmöglichkeiten mit regionalen Spezialitäten sowie zuverlässige Orientierungssysteme und qualitätsvolle Wegeinfrastruktur werden heute als Basisleistung erwartet.

Zusätzlich wird es in Zeiten großer Angebotsvielfalt immer wichtiger, sich vom Mitbewerb abzugrenzen. Die emotionale Vermittlung von regionalen (Marken-)Erlebnissen sowie eine zielgruppenoptimierte Produktgestaltung sind dabei unerlässlich.

Um der einheimischen Bevölkerung und den Gästen in Niederösterreich weiterhin ein attraktives Wanderangebot bieten zu können, das ihren Wünschen und Anforderungen gerecht wird, hat das Land Niederösterreich und dessen Organisationseinheiten (Niederösterreich Werbung, ecoplus, Destinationsorganisationen) gemeinsam mit den alpinen Vereinen den Leitfaden „Wandern Niederösterreich“ weiterentwickelt. Dieser soll jenen Partnern dienen, die mit der Entwicklung, Bewirtschaftung, Erhaltung, Weiterentwicklung und Vermarktung von Wanderwegen betraut sind (Destinationsorganisationen, Tourismusvereine, Gemeinden, Privatinitiatoren, usw.).